Individuelle Lösungen für Ihr zu Hause

Für jeden Bedarf das richtige Heizsystem: Ob für das Ein-/Mehrfamlienhaus, eine Wohnung, große Wohngebäude oder Gewerbe - Der 1a-Installateur berät Sie gerne bei der Auswahl des Heizsystems und findet Ihre individuelle Lösungen für Ihr zu Hause.

Verschaffen Sie sich einen Überblick

Verschaffen Sie sich einen Überblick über das umfangreiche Leistungsangebot der 1a-Installateure im Bereich Heizung. Finden Sie hier Informationen über die Themen Heizen und Kühlen, Klimatechnik und Wohnraumbelüftung. Auch auf die Bereich erneuerbare Energie sowie Service und Wartung wird hier eingegangen.

Heizung & Kühlung

Heizen & Kühlen sind die wesentlichen Faktoren für mehr Wohlbefinden und Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden. Hier finden Sie die gängigsten Systeme zum Heizen und Kühlen.

Wärmepumpe

Wärmepumpen nutzen die Energie der Umgebungsluft, des Erdreich oder des Grundwassers, um Wärme zu erzeugen. Es ist eine besonders umweltschonende und Heizkosten sparende Wärmeerzeugung, da die regenerative Energie aus der Umwelt kostenfrei herangezogen wird. Sie arbeitet unabhängig von fossilen Brennstoffen, was besonders zur Reduktion von CO2 beiträgt. 

Wärmepumpen auf einen Blick:

  • nachhaltig und umweltschonend
  • CO2 Reduktion
  • Betrieb ohne fossilen Brennstoffen - Unabhängigkeit von Öl und Gas
  • kostengünstiger Betrieb
  • kann ebenso zum Kühlen verwendet werden
  • multivariat einsetzbar (beispielsweise in Kombination mit Solaranlagen oder einem Ölkessel)
  • von baulichen und geologischen Gegebenheiten abhängig
  • geringer Anteil Strom zum Betrieb von Antrieb und Pumpe
  • bei Neubauten oder Mondernisierung eingesetzt

 

Heizkessel für Öl

Ölheizungen nutzt Erdöl zur Erzeugung von Wärme. Sie zählen zu den bewährten Techniken, weshalb sie auch jeder 4. Wärmeerzeuger verwendet. Je nach Bedarf werden Ölheizkessel mit oder ohne Brennwerttechnik eingesetzt. 

Heizkessel für Öl auf einen Blick:

  • Heizen mit Erdöl
  • hoher Wirkungsgrad
  • Kombinationsmöglichkeit mit Solaranlagen
  • hohe Betriebssicherheit und Wirtschaftlichkeit
  • Ölkessel mit Brennwerttechnik und Gaskessel ohne Brennwerttechnik
  • unterschiedliche Ölarten: von fossilen Öl bis hin zu ressourcenschonenden Bioöl

 

Heizkessel für Gas

In Gasheizkesseln wird Erdgas als fossiler Brennstoff herangezogen und verbrannt. Sie zählen aufgrund seines hohen Wirkungsgrades zu den meistinstallierten Heizsystemen. Hierbei wird zwischen Gaskessel mit Brennwerttechnik und Gaskessel ohne Brennwerttechnik unterschieden.

Heizkessel für Gas auf einen Blick:

  • Heizen mit Erdgas
  • sauber, effizient und vielseitig einsetzbar
  • Kombinationsmöglichkeit mit Solaranlagen
  • Verbrennung von fossilen Brennstoffen
  • meistinstalliertes Heizungssystem
  • hoher Wirkungsgrad bis zu 98%
  • umweltschonend
  • Gaskessel mit Brennwerttechnik und Gaskessel ohne Brennwerttechnik

 

Hybridgeräte

Hybridgeräte versprechen einen Energiemix aus mehreren Heizsystemen. Es wird ein Wärmeerzeuger aus fossilen Brennstoffen (z.B. Gas- oder Ölbrennwertkessel) kombiniert mit einer erneuerbaren Energiequelle (z.B. einer Wärmepumpe). Sie zählen zu den zukunftssicheren Heizsystemen, da sie automatisch und flexibel auf verschiedene Energieträger zugreifen können. Aufgrund der Koppelung mehrer Energieträger bringen Hybridgeräte vorallem in der Zukunft Vorteile, da je nach schwankenden Energiepreisen immer die günstigste und effizienteste Betriebsweise ausgewählt werden kann.

Hybridgeräte auf einen Blick:

  • Koppelung zweier unabhängiger Energieträger
  • Energiemix aus erneuerbarer und hocheffizienter Energie
  • Zukunftssicherheit und Stabilität
  • größtmögliche Freiheit und Flexibilität
  • langfristige Kosten- und Energieersparnis

 

Holzheizsysteme/Festbrennstoffkessel

Holzheizsysteme oder Festbrennstoffkessel gehören zu den regenerativen Heizsysteme, weobei Festbrennstoffe in Form von Holz verbrannt werden. Dabei gibt es zwei Arten der Festbrennstoffe: Scheitholz/Stückholz oder Pellets. Festbrennstoffkessel für Pellets zeichnen sich durch einen hohen Bedienkomfort (automatisiert) und einer wirtschaftlichen Nutzung aus, da die Pellets im Vergleich zum Energiegehalt verhältnismäßig günstig in der Anschaffung sind. Heizsysteme mit Scheitholz/Stückholz hingegen müssen manuel nachgelegt werden und versprechen einen etwas niedrigeren Wirkungsgrad (90%) im Vergleich zu den Pellets (95%).

Holzheizsysteme auf einen Blick:

  • nachhaltig
  • CO2-neutral
  • Heizen mit Scheitholz/Stückholz oder Pellets
  • hoher Wirkungsgrad bis zu 90-95% (je anch Festbrennstoff)
  • komfortable Heizwärme und Warmwasserbereitung
  • monovalent und bivalent (zum Öl- oder Gas-Heizkessel)
  • Unabhängigkeit von Öl und Gas
  • sparsamer Verbrauch
  • regeratives Heizsystem
  • Kostenersparnis durch sparsamen Energieverbrauch
  • unterliegt keinen großen Preisschwankungen
  • Platzedarf zur Lagerung der Festbrennstoffe notwendig

 

Stromerzeugende Heizung

Durch eine Kraft-Wärme-Kopplung wird beim Heizen gleichzeitig Strom erzeugt. Die durch die Stromerzegung entstehende Wärme wird als Abwärme für die Heizung und die Trinkwassererwärmung herangezogen. Eine stromerzeugende Heizung verspricht somit eine höhere Unabhängigkeit von externen Stromversorgern.  

Stromerzeugende Heizungen auf einen Blick:

  • Kraft-Wärme-Kopplung (dezentrale Stromerzeugung)
  • beim Heizen wird gleichzeitig Strom erzeugt
  • höhere Unabhängigkeit von externen Stromversorgern
  • hohe Energieeffizienz
  • doppelt so hoher Gesamtwirkungsgrad zur getrennten Erzeugung von Strom und Wärme

 

Blockheizkraftwerke

Bei Blockheizkraftwerke entsteht bei der Gasverbrennung Abwärme, welche zum Antrieb eines Generators zur Stromerzeugung herangezogen wird. Dieses Prinzip in gasbetriebenes Blockheizkraftwerk kann gleichzeitig Wärme und Strom erzeugen.

Blockheizkraftwerke auf einen Blick:

  • gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme
  • nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Koppelung
  • verlustfrei: keine Wärme oder Strom geht verloren

 

Elektro-Heizsystem

Elektro-Heizsysteme erzeugen durch Strom Wärme, welche zum Heizen und zur Warmwasserbereitung verwendet werden kann. Dieses Heizsystem kann ebenfalls mit nachhaltigen Energiequellen gekoppelt werden, wodurch ein nachhaltiges Heizen möglich ist.

Elektro-Heizsysteme auf einen Blick:

  • Warmwasserbereitung und Wärmeerzeugung mit Strom
  • kann mit nachhaltigen Energiequellen gekoppelt werden
  • Kombinationsmöglichkeit mit bestehenden Heizsystemen
  • flexibel einsetzbar

 

Speicher-Wassererwärmer

Ein Warmwasserbereiter soll für jeden Bedarf genügen Warmwasser bereit stellen sowie bis zum Gebrauch speichern. Zur Berietung wird ein gekoppelter Wärmeerzeuger benötigt (z.B. Wärmepumpe, Solaranlage, Festbrennstoffkessel, Brennwertkessel)

Speicher-Wassererwärmer auf einen Blick:

  • Bereitstellung und Speicherung von Warmwasser
  • mit unterschiedlichen Wärmeerzeugern koppelbar
  • zentrale (an Heizungszentrale gekoppelt) oder dezentrale (von Heizungszentrale losgelöst) Warmwasserbereitung

 

Photovoltaik

Bei Photovoltaikanlagen wird über mehrere Module mit Solarzellen Sonnenlicht mittels dem photoelektrischen Effekt in elektrische Energie umgewandelt. So kann der eigene Bedarf an Strom selbst nachhaltig produziert werden. Eine Effizienzsteigerung kann durch die Koppelung der Photovoltaikanlage mit einer Wärmepumpe erreicht werden, da so der gewonnene Strom zum Betrieb der Wärmepumpe nachhaltig genutzt werden kann.

Photovoltaikanlagen auf einen Blick:

  • Strom aus Sonnenenergie
  • nachhaltig und umweltschonend
  • Vermeidung von CO2-Emissionen
  • zwei Arten von Solarzellen: mono- und polykristalline Zellen
  • selbstproduzierter Strom
  • Energiekosten senkend (keine Kosten für einen Energieträger)
  • Effizienzsteigerung durch Koppelung mit Wärmepumpe

 

Solarthermie

Bei der Solarthermie wird die emissionsfreie Sonnenenergie dazu verwendet, um Heizwärme und Warmwasser zu erzeugen. Zur Aufnahme und Umwandlung von Sonnenstrahlen in Energie werden Kollektoren außerhalb des Hauses angebracht. Die thermische Solaranlage wird meist in Kombination mit Heizungsanlagen eingebaut.

Solartermie auf einen Blick:

  • thermische Solaranlage - Nutzung von Sonnenenergie
  • für die Warmwasserbereitung sowie Heizungsunterstützung
  • emissionsfrei
  • umweltschonend
  • Verringerung des CO2-Ausstoßes
  • Energiekosten senkend (keine Kosten für einen Energieträger)
  • Energieersparnis bis zu 60%
  • meist als Ergänzung zu Heizungsanlagen

 

Klimatechnik & Wohnraumbelüftung

Eine Luftqualität kann maßgeblich die Lebensqualität verbessern. Lesen Sie sich in die Möglichkeiten der Klimatechnik und Wohnraumbelüftung ein und informieren Sie sich, wie Sie Ihr Wohlbefinden steigern können.

Wohnraumlüftungssysteme

Die kontrollierte Wohnraumlüftung sorgt für ein regelmäßigen Luftwechsel in Räumen und schafft so eine hohe Luftqualität (hohe Reinheit der Luft) und schützt gleichzeitig die Bausubstanz vor Schimmelbildung. Aus diesen Gründen sind Wohnraumlüftungssysteme in Neubauten gesetztlich vorgeschrieben. Zudem beseitigen Lüftungssysteme Gerüche aus Küche, Bad und WC und vermindern Straßenlärm durch offene Fenster.

Wohnraumlüftungssysteme auf einen Blick:

  • zentral in Neubauten oder dezentral im Bestandsbau
  • schützt die Bausubstanz vor Schimmel
  • sorgt für Behaglichkeit und ein erhöhtes Leistungsvermögen der Bewohner
  • sorgt für hohe Luftqualität und einen höheren Sauerstoffanteil in der Luft
  • gesetzliche Vorschrift in Neubauten
  • Beseitigung von Gerüchen aus Küche, Bad und WC
  • vermindern Straßenlärm
  • Außenluftfilter verhindern das Eindringen von Pollen und Allergene

 

Die Zukunft im Sinn: Erneuerbare Energien

Die 1a-Installateure haben bereits frühzeitig auf die Nutzung erneuerbarer Energieformen gesetzt und sind heute Vorreiter darin, Sie bei der Auswahl für nachhaltige Heizsysteme für Ihr Zuhause zu beraten und diese zu installieren. Besonders hoch im Kurs für klimaschonende und effiziente Wärmegewinnung stehen Wärmepumpen, Fernwärme, und Blockheizkraftwerke sowie die Nutzung von erneuerbaren Ressourcen durch Solarthermie oder Holz- und Pelletsheizung. Diese Möglichkeiten lassen sich auch gut als Hybridvarianten kombinieren. Nachhaltige Heizungssysteme leisten einen wesentlichen Beitrag, um sowohl den Energieaufwand sowie folgend die Kosten im Eigenheim zu reduzieren und mit gutem Gewissen umweltfreundlich zu leben.

Raus aus dem Öl-Bonus

Um den Umstieg von fossilen auf erneuerbare Heizsysteme zu erleichtern, unterstützt das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) den Tausch in jedem Haushalt mit dem "Raus aus dem Öl"-Bonus. Privatpersonen erhalten unter folgendem Link, Infos zur Kostenförderung und Antragsstellung: https://www.umweltfoerderung.at/privatpersonen/raus-aus-oel.html

 

Service & Wartung

Auf der sicheren Seite sind Sie mit einem 1a-Profi. Ihre Heizung wird auf Herz und Nieren geprüft mit dem Ziel, einen richtigen und funktionstüchtigen Betrieb der Anlage zu gewährleisten. Wir garantieren eine Gewerbeberechtigung, die nötige Ausbildung und jahreslanges Know-How des Installateurs für eine vertrauenswürdige und zuverlässige Wartung Ihrer Heizung! Auf keinen Fall empfehlen wir, selbst Hand am Heizungssystem anzulegen. Vertrauen Sie dem qualifizierten Profi.

Vereinbaren Sie einen Termin mit einem 1a-Installateur in Ihrer Nähe!