Schliessen
      {
	"author": {
		"email": "",
		"name": "Ing. Franz Schober"
	},
	"categories": [
		"hints"
	],
	"description": "Die Wasserqualität in Österreich ist hervorragend. Beachten Sie trotzdem für eine einwandfreie Trinkwasserhygiene einige Maßnahmen - Trinkwasserfilter bereiten das Wasser zusätzlich auf.",
	"image": "/repos/files/1ashop/content/Magazin/Header/HEADER_Fotolia_34.png",
	"pubdate": "2017-02-25",
	"tags": [
		"Heizung",
		"Heizanlage",
		"Regelung",
		"Temperatur",
		"Urlaub"
	],
	"title": "Trinkwasser: höchste Qualität für daheim"
}
    

Trinkwasser: höchste Qualität für daheim

Die Wasserqualität in Österreich ist hervorragend. Beachten Sie trotzdem für eine einwandfreie Trinkwasserhygiene einige Maßnahmen - Trinkwasserfilter bereiten das Wasser zusätzlich auf.


HEADER_Fotolia_34.png

Wasser trinken ist gesund – oder?


In Österreich sind wir in der glücklichen Lage, hochwertiges Wasser in ausreichender Menge zu haben. Als 1a-Installateure ist uns dies ein wichtiges Anliegen. Deshalb setzen wir uns als Partner im FORUM Wasserhygiene für den Wasserschutz ein. Gemeinsam mit anderen Experten und Expertinnen ist unser Ziel, Bewusstsein zu schaffen, Wissen zu vermitteln und nicht zuletzt praxisorientierte Lösungen am Stand der Technik zur Sicherstellung der Trinkwasserhygiene zu bieten. Die hohe Qualität des Trinkwassers wird von der Quelle bis zum Wasserzähler streng überwacht. Ab diesem Punkt verantwortet es der Hausbesitzer oder auch Mieter, nachhaltig mit der Ressource Wasser umzugehen und für beste Qualität zu sorgen. Im Grunde ist Wasser wie jedes andere Lebensmittel auch ein verderbliches Gut. In manchen Fällen können sich auch im Trinkwasser Krankheitserreger wie Legionellen vermehren und die Hausbewohner krank machen. Holen Sie sich hier einige Tipps, was zu beachten ist, damit sich Ihr Trinkwasser auf den letzten Metern nicht nachteilig verändert und allen Bewohnern gut bekommt.


Tipps für hygienisch einwandfreies Wasser


Wasser in Trinkwasserrohren sollte stets (regelmäßig) fließen. Wenn der Wasserhahn längere Zeit nicht aufgedreht wird, "stagniert" das Wasser. Es nimmt Inhaltsstoffe der Leitungsrohre und metallische Korrosionsprodukte auf. Dadurch verschlechtert sich unter Umständen innerhalb weniger Stunden die Qualität des Trinkwassers. Manche Veränderungen werden Sie schmecken, andere bemerken Sie nicht. Stagniert das Wasser über längere Zeit, können sich Mikroorganismen in höherer Konzentration entwickeln, das Wasser kann sich verkeimen. Ich empfehle Ihnen aus all diesen Gründen, Trinkwasser-Entnahmestellen, die nicht regelmäßig benutzt werden, nach längeren Pausen gründlich zu spülen. Nachfließendes, frisches Wasser erkennen Sie daran, dass es etwas kühler aus der Leitung kommt als das Stagnationswasser. Noch einfacher funktioniert das mit modernen berührungslosen Armaturen, die sich bei Nichtbenutzung automatisch in regelmäßigen kurz aufdrehen.

Ein anderer wichtiger Faktor bei der Installation der Wasserleitungen ist die Dämmung. Mikroorganismen mögen es feucht-warm und vermehren sich unter diesen Bedingungen besonders gut. Aus diesem Grund darf die Temperatur in Kaltwasserleitungen 25°C nicht überschreiten und muss bei Warmwasserleitungen mindestens 55°C betragen. Das gelingt durch eine gute Dämmung der Wasserleitung. Vertrauen Sie also bei der Wasserinstallation immer auf qualifizierte Fachbetriebe – die 1a-Installateure garantieren Ihnen einen fachgerechten Aufbau. Der 1a-Installateur weiß auch, dass nur die Verlegung der Rohre in einer Ringleitung das Wasser im gesamten System regelmäßig tauscht und frisch hält. Und „last but not least“: Eine gute Dämmung spart zudem Energie beim Erwärmen des Wassers.


Wasserfilter sind Pflicht


Einhebelfilter

Auch wenn die Wasserversorger sauberes, hygienisch einwandfreies Trinkwasser liefern: Partikel wie Sand, Dichtungsmaterial oder Metallspäne können trotzdem ins Rohrleitungssystem und damit auch in Ihre Hauswasserinstallation gelangen. Gründe dafür sind etwa Reparaturen, Sanierungen und Neuanschlüsse im Versorgungsnetz. Ein Hausbrunnen ist – gerade bei Schlechtwetter – noch verschmutzungsanfälliger. Die Folgen sind vielfältig, aber jedenfalls unerfreulich: Wasserhähne tropfen, Ausflusssiebe verstopfen, Ventile bei Haushaltsgeräten blockieren und auch die Trinkwasserhygiene ist ein Faktor. Schützen Sie Ihre Rohrleitungssysteme daher effizient mit einem Wasserfilter! Der Einbau eines geprüften Filters ist verpflichtend vorgesehen. Damit ist es aber noch nicht getan: Denken Sie unbedingt an eine regelmäßige Wartung Ihres Wasserfilters!

BWT_e1_Einhebelfilter.jpg
Installateur Elektro Schober GmbH
Ing. Franz Schober
Elektro Schober GmbH
Dornweg 8, A-3701 Ruppersthal
Tel.: 02955/71188
E-Mail: f.schober@elektro-schober.at
Website: http://8

Ihr 1a-Installateur in Ihrer Nähe

Weitere Artikel