Schliessen
      {
	"author": {
		"email": "",
		"name": "Johann Marvan"
	},
	"categories": [
		"hints",
		"heating"
	],
	"description": "Heizkosten - das sind im Wesentlichen der Aufwand für Raumerwärmung und Warmwasser - treiben die Ausgaben für private Haushalte in die Höhe. Zeit, mit ein paar Tipps beim Heizen zu sparen!",
	"image": "/repos/files/1ashop/content/Magazin/Header/HEADER_Fotolia_16.png",
	"pubdate": "2017-02-05",
	"tags": [
		"Energie",
		"Sparen",
		"Tipps",
		"Kosten"
	],
	"title": "Beim Heizen sparen mit Experten-Tipps"
}
    

Beim Heizen sparen mit Experten-Tipps

Heizkosten - das sind im Wesentlichen der Aufwand für Raumerwärmung und Warmwasser - treiben die Ausgaben für private Haushalte in die Höhe. Zeit, mit ein paar Tipps beim Heizen zu sparen!


HEADER_Fotolia_16.png

1. Lüften


Um möglichst wenig Wärme zu verlieren, wird das Lüften in der kalten Jahreszeit oft gering gehalten. Dabei verbessert richtiges Lüften das Wohnklima und spart Heizkosten. Denn mit dem Lüften entweicht feuchte, schwer aufzuheizende Luft und frische Luft strömt ein. Öffnen Sie dafür 2-3 täglich für ca. 5-10 Minuten die Fenster komplett. Damit vermeiden Sie ein zu starkes Auskühlen der Wände und Möbel.


2. Heizung gezielt abdrehen


Beim Lüften sollte das Thermostatventil abgedreht sein, um keine unnötige Energie zu verbrauchen. Auch in der Nacht können Sie die Raumtemperatur reduzieren. Die empfehlenswerte Raumtemperatur hängt von der Raumnutzung ab, hier finden Sie einige Richtwerte:

Wohnzimmer: 20-23 °C

Schlafzimmer: 17-20 °C

Küche: 18-20 °C

Bad: 20-23 °C

WC: 16-19 °C

Gang, Vorzimmer: 15-18 °C


3. Belüftung der Heizkörper


Dicke Vorhänge, Möbel oder Heizkörperverkleidungen verhindern ein freies Zirkulieren der erwärmten Luft und erhöhen dadurch den Heizaufwand. Genauso können (gerade in älteren Gebäuden) dicke Lackschichten auf dem Heizkörper durch zu viele Anstriche die Wärmeabgabe behindern.


4. Vernünftige Raumtemperaturen


Jeder Mensch hat seine eigene Wohlfühltemperatur abhängig von Bewegung und Alter. Auch die seelische und körperliche Verfassung beeinflusst das Wärmebedürfnis. Doch das Aufheizen auf 22 °C und mehr verursacht beträchtliche Heizkosten. Wer es gern wohlig warm hat, sollte es mit einem gemütlichen Pulli und warmen Socken probieren. Jedes Grad weniger spart etwa 6 % Heizenergie! Anders gesagt: Wenn Sie die Raumtemperatur nur um 1 °C senken, sparen Sie rund 6 % Heizkosten!


5. Heizsystem modernisieren


Uralte Heizungen verschmutzen die Umwelt und verursachen hohe Energiekosten. Die fachgerecht durchgeführte Modernisierung Ihres Heizsystems bringt also ein weiteres großes Sparpotential von bis zu 20%. So wie der neue Kühlschrank die Stromkosten senkt, kann auch eine neue Therme energiesparendes Heizen ermöglichen. Beim Umstieg auf erneuerbare Energien können Sie unter Umständen sogar von einer staatlichen Förderung profitieren. Lassen Sie sich von Ihrem 1a-Installateur individuell beraten!


Fotolia_39243438_S.jpg
Installateur J. Marvan TAM GmbH
Johann Marvan
J. Marvan TAM GmbH
Neulerchenfelderstraße 33, A-1160 Wien
Tel.: 01/406 31 63
E-Mail: office@marvan.at
Website: http://www.marvan.at

Ihr 1a-Installateur in Ihrer Nähe

Weitere Artikel