Schliessen
      {
	"author": {
		"email": "",
		"name": "Werner Amon"
	},
	"categories": [
		"bath",
		"hints",
		"renovation",
		"heating",
		"bath"
	],
	"description": "Bei hohen Temperaturen ist Vorsicht geboten: Kohlenmonoxid ist eine unsichtbare Bedrohung. Ihr 1a-Installateur kann Ihnen helfen, sie zu bannen. Und: Was Sie selbst tun können!",
	"image": "/repos/files/1ashop/content/Magazin/Header/header_shutterstock_290727053.jpg",
	"pubdate": "29.06.2017",
	"tags": [
		"Sommer",
		"Bad",
		"Installateur",
		"Therme",
		""
	],
	"title": "Kohlenmonoxidgefahr: Gastherme warten"
}
    

Kohlenmonoxidgefahr: Gastherme warten

Bei hohen Temperaturen ist Vorsicht geboten: Kohlenmonoxid ist eine unsichtbare Bedrohung. Ihr 1a-Installateur kann Ihnen helfen, sie zu bannen. Und: Was Sie selbst tun können!


header_shutterstock_290727053.jpg

Jetzt ist er da, der Sommer. Worauf viele lange gewartet haben, birgt aber auch Tücken: Zu kaum einer anderen Jahreszeit ist die Gefahr durch Kohlenmonoxid so aktuell wie jetzt. Das Gas ist nicht sichtbar, aber ab einem sehr geringen Anteil in der Atemluft brandgefährlich – im schlimmsten Fall sogar tödlich. Gerade bei Temperaturen über 30 Grad Celsius ist höchste Vorsicht geboten.


Besonders im Badezimmer sollte man daher aufpassen. Kohlenmonoxid ist nicht nur unsichtbar, sondern auch geruchlos. Tritt es aus, bleibt es zumeist unbemerkt – bis es zu spät ist. Ein 1a-Installateur führt jederzeit eine ordnungsgemäße Wartung durch und stellt so die Sicherheit im Haushalt her.


Kohlenmonoxidgefahr – wie kann ich mich schützen?


Keine Frage: Die Wartung Ihrer Gastherme sollte gerade bei diesen Temperaturen höchste Priorität haben. Andernfalls kann es zu einem Gasrückstau kommen, durch den das Kohlenmonoxid gebildet wird. Dieses Risiko droht insbesondere im Sommer, da die warme Abgasluft aufgrund des Niederdrucks zu wenig Auftrieb hat und so nicht über den Kamin ins Freie gelangen kann.


Tipps: Was können Sie tun, um das Risiko zu minimieren?

- Vereinbaren Sie schnellstmöglich einen Termin mit Ihrem 1a-Installateur

- Lassen Sie die Badezimmertür offen, um die Luftzirkulation zu erleichtern

- Öffnen Sie nach Möglichkeit ein oder mehrere Fenster, wenn Sie duschen oder baden

- Überprüfen Sie das Abzugsystem – auch dabei hilft ein 1a-Installateur gerne

- Sorgen Sie für genügend Frischluft in der Wohnung, indem Sie regelmäßig lüften


Sicherheitsvorkehrungen treffen


Besonders ältere Geräte können für Rückstau anfällig sein. Gasthermen neueren Herstellungsdatums haben oft schon eigene Kohlenmonoxid-Warnsysteme eingebaut und schalten sich bei Gefahr im Verzug selbst ab. Fragen Sie Ihren 1a-Installateur nach Sicherheitsvorkehrungen und lassen Sie sich bezüglich der Sicherheit Ihres eigenen Gerätes beraten.


Mittlerweile existieren am Markt einige brauchbare Kohlenmonoxid-Warngeräte. Diese CO-Melder gibt es in unterschiedlichen Preiskategorien. Achten Sie beim Kauf auf offizielle Zulassungen und Zertifizierungen. Sollte es zu einem Alarm kommen, verlassen Sie unverzüglich die Wohnung und verständigen Sie die Feuerwehr.


artikelbild_shutterstock_464996195.jpg
Installateur J. Stettner GmbH
Werner Amon
J. Stettner GmbH
Ruckergasse 55, A-1120 Wien
Tel.: 01/815 03 50
E-Mail: installateur@stettner.at
Website: http://www.stettner.at

Ihr 1a-Installateur in Ihrer Nähe

Weitere Artikel