Schliessen
      {
	"author": {
		"email": "",
		"name": "Mag. Klaus Weinhandl"
	},
	"categories": [
		"bath",
		"trends",
		"renovation"
	],
	"description": "Top-Handwerk ist die Basis jedes 1a-Installateurbetriebs. Doch die digitale Technik zieht auch in die Badplanung ein. Das \"Cyber-Bad\" von morgen wird in 3D bzw. virtueller Realität geplant!",
	"image": "/repos/files/1ashop/content/Magazin/Header/3d-badplanung-header.jpg",
	"pubdate": "2016-12-22",
	"tags": [
		"Virtual Reality",
		"Badplanung",
		"3D-Badplanung",
		"Bad planen"
	],
	"title": "3D Planung: Virtual Reality im Bad"
}
    

3D Planung: Virtual Reality im Bad

Top-Handwerk ist die Basis jedes 1a-Installateurbetriebs. Doch die digitale Technik zieht auch in die Badplanung ein. Das "Cyber-Bad" von morgen wird in 3D bzw. virtueller Realität geplant!


3d-badplanung-header.jpg

„Damit sind 3D-Ansichten gemeint“, erklärt Klaus Weinhandl, 1a-Installateur in Kainbach nahe Graz. Denn bisher waren die meisten Bad-Planungen am PC nur aus der Vogelperspektive zu betrachten. Nun ist alles anders. Der Trend geht dahin, dass man Bäder aus den verschiedensten Winkeln ansehen und drehen kann. „Mit einer VR-Brille ist es, als würde man den Raum betreten. Man kann auf den Boden sehen, die Fliesenfarben, die sanitären Einrichtungen oder die Badewanne betrachten“, ist Weinhandl von den neuen Möglichkeiten begeistert, „Man betritt einen virtuellen Raum."


Natürlich hat sich Klaus Weinhandl die neue Technik längst im Detail angesehen und freut sich, demnächst seine Kunden damit zum Staunen zu bringen. „Die nächste Generation der virtuellen Planung wird jetzt präsentiert, da gibt es dann ein Paneel, auf das man sich Gegenstände, wie den Waschtisch, selbst hineinziehen und in den Raum stellen kann“, erklärt er. Das Endziel: Man baut sich gemeinsam mit dem Installateur sein eigenes Bad! Das macht die Badplanung beim 1a-Installateur zu einem richtigen Erlebnis.


Mit VR ins Bad


Dass der Kunde daheim, ohne fachkundige Beratung, an dem 3D-Plan etwas verändern kann, macht wenig Sinn: Nur der Fachmann weiß, ob sich virtuelle Fantasien später real, auf der Baustelle, umsetzen lassen. Schon bald nach der gemeinsamen Planung und Beratung kann der Neubadbesitzer in spe Familie und Freunde virtuell durch sein zukünftiges Badezimmer führen. Weinhandl: „Als Kunde bekommt man einen Zugangscode. Mit einer VR-Brille, die es natürlich bei uns gibt, kann man mit einer App auf dem Handy das neue Bad noch lange vor Fertigstellung (virtuell) betreten."

3d-badplanung.jpg
Installateur Weinhandl Installationen e.U.
Mag. Klaus Weinhandl
Weinhandl Installationen e.U.
Ragnitzstr. 303, A-8047 Kainbach bei Graz
Tel.: 0316/302 152
E-Mail: h.weinhandl@aon.at
Website: https://www.installateur-graz.at/

Ihr 1a-Installateur in Ihrer Nähe

Weitere Artikel